Abschlusstraining in Mönkeloh - Achim Kind mit Quad am Besten

rutschiger Untergrund machte es schwierig

Zum Saisonabschluss hatte der MSC Lippe-West seine Endurofahrer noch einmal auf das ADAC-Trainingsgelände in Paderborn Mönkeloh eingeladen und die Strecke war besser besucht als so mancher Clubabend. Auch wenn sich nicht alle Anwesenden auf's Motorrad setzten, so herrschte doch ständig Betrieb auf der Strecke, die zu Anfang noch ziemlich rutschig war. Doch je länger der Tag wurde, um so trockener und griffiger wurde der Untergrund. Zum Abschluß hatte Jeder noch eimal die Gelegenheit sich für zwei Runden die Zeit nehmen zu lassen, damit er im Frühjahr vergleichen kann, ob sein Wintertraining dann auch etwas gebracht hat. Dabei zeigte sich, dass Quadfahrer Achim Kind (Foto rechts), wie schon bei der Enduro-Rallye, auf dem Terrain am besten zurecht kam - während bei Neueinsteiger Didi Gutsfeld noch das meiste Potential vorhanden ist, um sich noch zu verbessern.


Aufgrund des großen Interesses wird die Veranstaltung sicherlich wiederholt werden, versprach Sportleiter Ingo Kloß, der an diesem Tag die zweitschnellste Zeit vor Kassenwart Peter Schramm (siehe Bild links) vorgelegt hatte.


Erstmals seit eineinhalb Jahren wieder im Sattel seiner 300er KTM: Walter Klei (siehe Bild rechts), der beruflich bedingt zwischenzeitlich keine Zeit hatte den Helm von dem berühmten Nagel zu nehmen. Allerdings zeigte er, dass er es noch nicht verlernt hatte, und fuhr ohne sichtliche Anstrengungen die viertschnellste Zeit.


Didi (im Bild links) wuchs über sich hinaus und schaffte in beiden Runden auch die Auffahrt, die er vorher noch "verweigert" hatte. Damit darf er sich zukünftig nicht mehr als Anfänger bezeichnen.