Blutspenden auf dem Hermannsdenkmal

Nicht nur für Motorradfahrer

Am Sonntag, dem 17 August hatte der MSC Lippe-West wieder zu einem besonderen Termin eingeladen: Direkt am Fuße des Hermannsdenkmals, auf dem historischen Parkplatz, wird der Blutspendebus des Deutschen Roten Kreuzes stehen. Der MSC Lippe-West sorgt vor Ort für die Bewirtung von Spendern und Besuchern und stellte mit 89 Spendewilligen einen kleinen Rekord auf.

Im Rotkreuz-Bus des Blutspendedienstes waren alle Hände voll zu tun: Über 80 Blutspender waren größtenteils mit dem Motorrad zum Hermannsdenkmal gekommen. Nun schon zum elften Mal veranstaltete der MSC Lippe-West e.V. im ADAC diesen besonderen Blutspendetermin in der Region: Oben auf dem alten Parkplatze des Hermannsdenkmals hatte der Verein seine Verpflegungsstation aufgebaut und das Deutsche Rote Kreuz war mit dem großen Entnahmebus angereist.

Viele Motorradfahrer aus der Region, aber auch von Rinten bis Gütersloh, hatten die Kurven zum Denkmal hoch in Angriff genommen. Ziel war, die leeren Depots nach der Ferienzeit wieder aufzufüllen, denn im Sommer wird das Spendeblut in der Regel immer knapp, so dass manchmal sogar Operationen aufgeschoben werden müssen.

Natürlich stand für die Meisten das Thema Motorrad nach der Blutspende im Vordergrund. Gemeinsam stärkte man sich und bewunderte die Motorräder der anderen Fahrer - darunter auch ein besonders liebevoll aufgebautes Kreidler Kleinkraftrad, dass mit seinem glänzenden Chrom einige Erinnerungen an die Jugendzeit der Anwesenden weckte. Die Kreidler parkte zwischen der sportlichen Ducati und der extravaganten Honda Goldwing. Extra angereist, wie schon im Vorjahr, auch eine Gruppe der Blue Knights, des Vereins der motorradfahrenden Polizisten auf ihren zivilen Maschinen. "Eine gute Gelegenheit, das Angenehme des Motorradfahrens, mit so etwas Nützlichem wie dem Blutspenden verbinden zu können," meinte Andreas Ottilige aus Rinteln, der "Präsident" dieser internationalen Vereinigung.

Für alle Spender gab es noch ein besonderes Geschenk vom DMSC Bielefeld, nämlich einen 50%igen Rabatt auf den Eintritt zurGrasbahn-Europameisterschaft, die am kommenden Wochenende ausgetragen wird.
Von dem besonders großen Ansturm in diesem Jahr war der MSC angenehm überrascht: "Im vergangen Jahr waren es knapp über 50 Spender, aber das war auch in den Ferien," erinnert sich Organisator Robert Pairan, der Schriftführer des MSC Lippe-West. "Dieses Jahr liegt der Termin nach den Ferien, was wohl der Grund für die sehr rege Teilnahme ist."

Sehr erfreut ist das Rote Kreuz gerade über die große Anzahl an Erstspendern: gleich 21 mal gab es "erste Mal" auf dem Hermann. Das zeigt, dass diese besondere Ansprache des MSC auch neue Spender erschließt. Von Anfang an hat der Landesverband die gemeinsame Aktion von Motorsportclub und Deutschem Roten Kreuz unterstützt. Der alte Parkplatz, umgeben vom dichten Wald ist romantisch und stimmungsvoll - und für die Blutspender kostenlos, während sonst die Parkplätze auf dem Hermannsdenkmal bewirtschaftet werden, d. h. Gebühren kosten.