ADAC Spartensitzung Enduro
5. Januar

Nein, Wenzels Ratsstuben ist nicht das neue Clublokal vom MSC Lippe-West, auch wenn man das anhand der zahlreichen anwesenden Mitglieder hätte vermuten können. Und neben den neuesten Erkenntnissen in Sachen Lärmschutz in Mönkeloh und der Beschaffenheit von "Schwiegermutterboden" gab es bei der ADAC Spartensitzung "Enduro" auch einige News und die vorläufigen Termine zum Enduro-Rallye-Cup 2015.

Als erstes fällt natürlich der sportliche Terminkalender mit 16 Veranstaltungstagen auf, darunter zahlreiche neue Läufe. Dabei ist in Wüsten am Samstag ein Prolog geplant. In Dolle starten die Quads am Samstag und die Solomotorräder am Sonntag.

Die Nenngebühr bleibt mit 40,-- Euro stabil, die Transponderleihgebühr leider nicht. Diese erhöht sich auf 10,-- Euro,was die Anschaffung von einem eignen Transponder attraktiver machen dürfte. Von eingeschriebenen Fahrern die am Veranstaltungstag nachnennen kann eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10,-- Euro eingefordert werden, für Gaststarter gilt das nicht. Die Einschreibgebühr in die Serie bleibt ebenfalls wie gehabt bei 10,-- Euro.

Die oft kritisierte Wertungssystem wurde verändert, es gibt nun keine Rallye-Cup-Gesamtwertung und somit auch keinen Gesamtsieger mehr! Der Rallyecup wird ab 2015 nur noch innerhalb der Klassen gewertet. Die Punkteberechnung bleibt gleich.

Ab 2015 ist die Mannschaftswertung nicht mehr abhängig davon ob die Klasse ER8 ausgeschrieben ist oder nicht. Mannschaften können bei jeden Lauf genannt werden.