Endurodeo Frankenbostel
"Überwinde den inneren Schweinehund"


Viel Sonnenschein und noch mehr Staub wartete am sonntäglichen ersten Mai auf die Teilnehmer des Endurodeo in Frankenbostel. Im niedersächsichen Örtchen hatte die Endurodeo-Crew in einer Kiesgrube wieder eine gelungene Strecke aufgebaut.

Gefahren wurde wie in dieser Serie üblich im 2-Stunden-Modus, in denen man möglichst viele Runden sammeln sollte. Für alle künstlichen und natürlichen Hindernisse gab es Umfahrungen für die Anfänger im Starterfeld. Der Erfolg gibt dem Endurodeo Recht: Runde 160 Gesamtstarter ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen ihre Runden zu drehen.

Bisher einzigartig sind allerdings die ausgiebigen Trainingsmöglichkeiten am Vortag sowie nochmals direkt vor dem Rennen. Neben der Staubentwicklung machte die teils enge Streckenführung den Fahrern zu schaffen, denn das Überholen langsamerer Konkurrenten wurde so zur Geduldsprobe.

Besonders erfolgreich für den MSC Lippe-West unterwegs war Sportleiter Ingo Kloß mit einem hervorragenem 4. Rang, und das nicht mal mit seinem eigenen Motorrad: Dieses hatte Kai Balster kurz zuvor übernommen und seine bisherige Suzuki DRZ 400 in Rente geschickt. Kloß hatte die Beta RR450 seines Vereinskollegen und Beta-Vertragshändlers Marc Bißmeier aus Lage leihweise pilotieren dürfen.

Ergebnisübersicht der Vereinsfahrer:

Klasse Funrider:
#351: Ingo Kloß - 28 Runden - Platz 4
#488: Florian Jösting - 26 Runden - Platz 12
#330: Hennak Thoren - 26 Runden - Platz 13
#308: Kai Balster - 22 Runden - Platz 38
#328: Volker Weinreich - 19 Runden - Platz 52
#319: Dietmar Gutsfeld - 9 Runden - Platz 65